Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 15. September 1884 wurde der „Greifenorden“ von Großherzog Friedrich Franz III. von Mecklenburg- Schwerin gegründet. Eine Änderung erfolgte 1902. Durch Vereinbarung mit Großherzog Adolf Friedrich von Mecklenburg-Strelitz am 22. August 1904 wurde der „Greifenorden“ zum gemeinsamen Orden erklärt.

Im September 1984 wurde der Orden in Mannheim unter der Leitung des Ordens-Großmeisters Peter Neuen wieder belebt. Im Juli 1990 ging die Leitung des Ritterordens an den Altund Ehrenordens-Großmeister Oscar Schuy über, wobei der Ordensname in Ritterorden „Der Greif“ geändert wurde. Außerdem wurden auch die Insignien modifiziert. Seine Hoheit Borwin Herzog zu Mecklenburg/ Strelitz ist Schirmherr, Protektor und Ehrengroßmeister des Ordens.

Im Jahr 1999 wurde Franz Hannesschläger zum neuen Ordens-Großmeister gewählt. In den Jahren 2004 und 2009 wurde er jeweils für weitere fünf Jahre bestätigt. Er übte das Amt bis April 2015 aus. Auf dem Kapitelfest 2015 wurde Wolfgang Krieg in das Amt des Ordens-Großmeisters gewählt. Seine Exzellenz Franz Hannesschläger übernahm das Amt des Alt- und Ehrenordens-Großmeisters.

Der Ritterorden DER GREIF ist primär eine christliche Gemeinschaft, die parteipolitisch ungebunden ist. Die Gesetze der Staaten werden anerkannt, in denen Sitz und Niederlassungen unterhalten werden.